Immer 100% Eigeninitiative behalten

Ab wann ist Mann/Frau alt? Wo hört die Eigeninitiative auf und beginnt die Abhängigkeit?

Mit Eigeninitiative ergreift man die Initiative zu einer Handlung selbst. Initiative (von lat. initium, ‚Anfang‘) ist der Anstoß bzw. der erste Schritt zu einer Handlung. Weiter gefasst bezeichnet Initiative auch die Fähigkeit einer Person, aus eigenem Antrieb zu handeln, Entscheidungen zu fällen oder Unternehmungsgeist an den Tag zu legen. (Eigeninitiative – Bing)

Prospektiv wissen wir, dass die jetzig im Alter fortgeschrittene Generation viel eigenständiger ihre Entscheidungen betreffend der Zukunft trifft. Eher vorsorgt und sogar die Social Media vermehrt gebrauchen, um für sich nach Lösungen zu suchen. Hier finden Sie Ihre Pflegepersonen.

Der alte Mensch von vor 20 Jahre hat sich gewandelt. Zeigt sich das nicht bereits durch die Art und Weise der Kleidung? Zeigt es sich durch langjährige sportliche Aktivitäten?

Eigeninitiative für mehrImmer 100% Eigeninitiative behalten 1 Gehirngesundheit

Eine unsere Klientinnen hat ihr letztes Tennis Tunier mit 90 Jahren gewonnen. Sie hat das durch Eigeninitiative erreicht. Sie erzählt jeweils mit grösstem Stolz von dieser Erfahrung. Menschen, die sich körperlich lange aktiv halten, können möglicherweise auch lange die Gehirfunktion fit halten. Durch regelmässige Aktivität wird das Gehirn anständig mit Sauerstoff versorgt und kann somit die Eigeninitiative fördern. Ein wesentlicher Bestandteil der richtigen Versorgung des Gehirns, sind auch die richtigen Fettsäuren. Es besteht die Möglichkeit die 11 essentiellen Fettsäuren mit einem ganz einfachen Test zu messen und dafür zu sorgen, diese kontrolliert im Gleichgewicht zu halten. Warum ist das so wichtig?

Das Gehirn besteht zu einem sehr grossen Anteil aus Fett. Es gibt Fette, welche entzündungsfördernd sind und Fette welchen auf die Zellmembran eine Entzündungsreduzierende Wirkung erzielen. Wenn die entzündungsfördernden Fette über einen langen Zeitraum den entzündungsreduzierenden Fetten überwiegen, dann kann das zu Ablagerungen in den Arterien kommen. Das kommt durch den Abbau von Eiweissen die sich an die Arterieninnenwände heften und somit das Lumen langfristig reduzieren. Es besteht die Möglichkeit, diese Arterien wieder zu befreien, indem man die Fette im Körper ins Gleichgewicht bringt.

Wie kann man das nun erzielen?

Als erstes, ist zu empfehlen, einen Fettsäurentest durchzuführen. Dieser Test sollte die Anteile der Fettsäure an der Zellmembran messen. Dies ist mit einem Trockenbluttest möglich. Die an der Zellwand hängenden Fettsäuren werden ausgezählt und somit kann man das Verhältnis zu Omega 6 : Omega 3 Fettsäuren genau bestimmen. Da die DNA auf ein Verhältnis 1:1 ausgelegt ist, wäre es empfehlenswert mindestens einen Wert von 3:1 zu erzielen. Leider sind in unserer Gesellschaft die Werte weit über 17:1, was für einen hohen Entzündungsindikator an der Zellmembran hinweist.

Mit der Einnahme von einem adeguaten Omega Öl, welches mit Polyphenolen getragen wird, können die Fettsäuren innert 4 Monaten ins Gleichgewicht gelangen. Wichtig ist dabei konstant das öl einzunehmen und nicht nach der vier Monatigen Zeit zu unterbrechen und alten Gewohnheiten zu nachzugehen, denn dann werden die Werte umgehend wieder in den Entzündungsbereich zurückfallen. Sie können jetzt Eigeninitiative beweisen und sich um Ihre Fettsäuren kümmern.

Dies ist lediglich ein kleiner Teil den jeder von uns präventiv unternehmen kann um die Gehirngesundheit lange zu erhalten und auch degenerative Situationen im Idealfall in ihrer Geschwindigkeit zu hemmen. Einschliesslich einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, genügend Zufuhr von Wasser bleiben die Zellen agil und gesund. Fettsäurenausgleich führt zu langjähriger Gehirngesundheit. Es zählt Ihre Eigeninitiative um sich gesund und fit zu halten.

Empfohlen wird auch das Studieren auf Lebenszeit. Menschen, die sich ihr Leben lang interessieren, neugierig sind und lernbegierig sind, fordern und fördern damit ihre Gehirnaktivität. Es wäre wirklich interessant Studiengruppen zu beobachten mit verschiedenen Lebensgewohnheiten. Wie unterschiede bei den verschiedenen Gruppen im Bereich der Eigeninitiative wohl sind? Auch diese Aktivitäten des Lernens, oder zum Beispiel das Ausführen von Kreuzworträtseln, Bilderrätseln, Lückentexten, können die Gehirnaktivitäten forcieren.

Dies sind die jetzigen alten Menschen, und die zukünftigen, wie werden wohl sie?

Körperliche und geistige Aktivitäten sind Pflicht für jeden von uns. Auf jeden Fall wäre es sehr vorteilhaft jeglicher letargie zu verfallen und Bewegungs- und Regungslos auf der Couch zu liegen. Auf geht’s! Hier noch ein Tipp für ein wohlfühlkick VIVA

Immer 100% Eigeninitiative behalten 2
Machen Sie Ihren Test ob Sie VIVA brauchen.

Hiermit erhöht sich die Chance, dass ein Mensch der ins fortgeschrittene Alter kommt, vorsorglich Entscheidungen trifft, prospektiv für die Zukunft. Sie gehen online, suchen nach Lösungen, aktivieren sich selbständig für ihre persönlichen Interessen.

Das ist doch eine wunderbare Entwicklung.

Ich ziehe meinen Hut vor Euch Menschen.

Eure Esther Chapman

Founder WeConnectCare.com